Die Schule in Altamira
Ortseingang von Altamira
Blick auf Polindara
Chiva in Polindara

Projekte

Seit der Entstehung der Kolumbienhilfe im Jahre 1975 wurden viele Projekte durchgeführt. Eine der ersten Aktivitäten war die Schulspeisung für Kinder in den Andendörfern der Region Popayán. Viele Dauerspender überweisen seit Jahren regelmäßige Beträge, damit dieses Dauerprojekt weiterlaufen kann.

Ebenso wird dank einiger Dauerspender die Ausbildung von begabten Kindern gefördert. Ihnen wird es finanziell ermöglicht, zur höheren Schule zu gehen und dort zu wohnen. Wenn diese Kinder später aufgrund der guten Ausbildung einen Beruf ergreifen, können sie ihren Familien und ihrer Heimatregion helfen. Wir leisten also "Hilfe zur Selbsthilfe".

Für das Bergdorf Altamira wurde im Jahr 1993 mit Spenden und Mitteln der Deutschen Bundesregierung eine Brücke gebaut, durch die der kleine Ort erst mit der Chiva und mit anderen Fahrzeugen erreichbar wurde. Altamira konnte sich dadurch sichtbar entwickeln.

Weitere frühere Projekte finden Sie links in den Unterabschnitten.